Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Freundschaftsbänke für Grundschulen

25. 04. 2024

In Zusammenarbeit mit der Tischler-Innung Borken startet die Bürgerstiftung Westmünsterland ein Freundschaftsbänke-Projekt. Grundschulen aus den Städten Borken und Velen sowie aus den Gemeinden Reken, Raesfeld und Heiden sind eingeladen, sich um eine solche Bank zu bewerben. Ziel ist es ferner, das Projekt auf das gesamte Kreisgebiet auszuweiten. 

 

Die Idee der Freundschaftsbänke wurde 2006 in Zimbabwe entwickelt. Sie verbreitete sich inzwischen weltweit. Ziel des Projektes ist es, Grundschulkinder für mehr Miteinander zu sensibilisieren. Mädchen und Jungen, die sich einsam fühlen, setzten sich in den Pausen auf diese Bank. Sie signalisieren ihren Mitschülern damit, dass sie jemanden suchen, der mit ihnen spielt, ihnen zuhört oder mit ihnen lacht.

 

Die Freundschaftsbänke der Bürgerstiftung Westmünsterland und der Tischler-Innung Borken bestehen aus witterungsbeständigem Lärchenholz und werden von angehenden Gesellen im Tischlerhandwerk im Rahmen ihrer Ausbildung angefertigt. Sie lassen sich anschließend von den Kindern bunt gestalten. 

 

Die Anzahl der Bänke ist begrenzt. Grundschulen können sich über das untenstehende Formular bis zum 31. Mai 2024 um eine dieser Freundschaftsbänke bewerben.

 

Bild zur Meldung: Auf einer solchen Freundschaftsbank könnten schon bald auch Kinder aus hiesigen Grundschulen Platz nehmen, wenn sie jemanden zum Spielen oder Zuhören suchen. Die Bank lässt sich von den Kindern noch individuell gestalten. Foto: Tischler-Innung Borken