BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

"Die Aa-benteuer von Bonnie & Lou"

Geheimnisvolle Dinge ereignen sich entlang der Bocholter Aa, auf der zwei kleine Abenteurer in einem Hörspiel-Projekt der Bürgerstiftung Westmünsterland unterwegs sind. Fünf Episoden werden die „Aa-benteuer von Bonnie und Lou“ haben, entwickelt und eingesprochen von fünf jungen Autorenteams in Zusammenarbeit mit dem Krimi-Autor Klaus Uhlenbrock. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen – und später die Erwachsenen – für ihre Heimat und insbesondere die Region der Bocholter Aa zu begeistern.

Seit Freitag, 15. Oktober 2021, sind die ersten beiden Episoden öffentlich. An mehreren Stellen in Velen-Ramsdorf und in Borken (Übersicht siehe unten) sind Plakate mit den QR-Codes zu finden, über die die Episoden zu hören sind.

Die Aa-benteuer von Bonnie & Lou. Grafik: Bürgerstiftung WML
In Ramsdorf haben die jungen Autor*innen bereits ihre Rollen eingesprochen. Foto: Bürgerstiftung WML

In Velen lassen die beiden Hauptpersonen ihr Boot zu Wasser. Doch schon nach wenigen Metern passieren unvorhergesehene Ereignisse. Von uralten Rezepten berichten die Autoren, von Düwelkes, mystischen Glockenklängen und einem merkwürdigen Schwan.

 

 

Autor Klaus Uhlenbrock (links) gibt den Mädchen Tipps zum Einsprechen ihrer Rollen. Foto: Bürgerstiftung WML

In der zweiten Episode zwingt ein starkes Gewitter Bonnie und Lou ihre Tour zu unterbrechen. In der Jugendburg Gemen bitten sie um Quartier und begleiten eine Schulklasse auf einem nächtlichen Rundgang durch die Stadt der Türme. Auch in Borken scheint nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen.

In der St.-Gudula-Bücherei Rhede brüten die jungen Autor*innen mit Klaus Uhlenbrock über die Fortsetzung der Aa-benteuer. Foto: Bürgerstiftung WML

Einen dreisten Diebstahl beobachten Bonnie und Lou, als sie in Rhede Station machen. Sie verfolgen daraufhin den "Falken", der seine Spuren in der Stadt hinterlässt. In Bocholt wiederum findet ein See-Konzert statt - besser sollte stattfinden, denn eine Sängerin ist plötzlich verschwunden. Können Bonnie und Lou helfen? 

 

 

 

 

Wenn sie ihr „Aa-benteuer“ in Bocholt hinter sich gebracht haben, schippern sie weiter nach Isselburg, ihrer letzten Station. Hier werden sie Schützenfest feiern - allerdings erst nachdem sie - wie sollte es anders sein - einen Fall gelöst haben.

 

 

 

Auch das Bocholter-Team ist emsig am Werk. Foto: Bürgerstiftung WML
In der St.-Batholomäus-Bücherei in Isselburg entwickelt das junge Autorenteam den letzten Fall von Bonnie und Lou. Foto: Bürgerstiftung WML

Die fünf Episoden werden später in den Orten entlang der Bocholter Aa zu hören sein. An markanten Stellen werden dazu QR-Codes veröffentlicht, über die die Geschichten abzurufen sind. Die ersten beiden Episoden - "Bonnie, Lou und die Düwelkes" sowie "Bonnie, Lou und die fünf Türme" sind bereits öffentlich. 

 

Eine Hörprobe zum Hineinschnuppern gibt es hier.

 

Die QR-Codes sind aktuell abzurufen an folgenden Stellen:

 

  • Fischtreppe Ramsdorf
  • Bücherei St. Walburga Ramsdorf
  • Rathaus Ramsdorf
  • Rathaus Velen
  • Andreas-Bücherei Velen
  • Eingang zum Parkplatz am Butenwall in Borken
  • Remigius-Bücherei Borken
  • Tourist-Info Borken
  • Jugendburg Gemen

 

Die Weitergabe der Hörspiel-Episoden zu gewerblichen Zwecken bedarf der Genehmigung der Bürgerstiftung WML und des Autors Klaus Uhlenbrock.

Finanziell unterstützt wird die Bürgerstiftung Westmünsterland bei diesem Hörspiel-Projekt vom Regionalmanagement der Bocholter Aa sowie vom Land NRW. Bei den Treffpunkten der Autorenteams arbeitet die Bürgerstiftung außerdem mit folgenden Partnern zusammen: St.-Walburga-Bücherei Ramsdorf, Jugendhaus Borken, St.-Gudula-Bücherei Rhede, Stadtbibliothek Bocholt sowie der St.-Bartholomäus-Bücherei in Isselburg.

 

Medienberichte zum Projekt:

Auf der Jugendburg Gemen gaben die Autor*innen die ersten beiden Episoden öffentlich frei. Foto: Bürgerstiftung WML